Stradivari-Fund in Kroatien?

6. Juli 2006, 11:07
1 Posting

Echtheit der Geige wird überprüft

Zagreb - Eine Geige des Instrumentenbauers Antonio Stradivari soll in der kroatischen Adriastadt Split entdeckt worden sein. Auf dem im Privatbesitz befindlichen Instrument steht "Antonius Stradivarius Cremonensis, facebat anno 1725", berichtete die in Split erscheinende Tageszeitung "Slobodna Dalmacija" am Donnerstag. Nun müsse die vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammende Violine sorgfältig analysiert werden, um festzustellen, ob es sich um ein Original oder um eine Fälschung handelt, sagte ein Antiquitätenexperte dem Blatt.

Familienbesitz

Eine Frau hatte die Geige zur Schätzung in das Stadtmuseum von Split gebracht. Ihren Angaben zufolge ist das Instrument seit über 60 Jahren im Familienbesitz. Eine knapp 300 Jahre alte Stradivari-Geige ist im Mai in New York für die Rekordsumme von 3,54 Millionen US-Dollar (rund 2,8 Millionen Euro) versteigert worden.

Stradivari (1644-1737) gilt als der berühmteste Geigenbauer aller Zeiten. Er fertigte im Laufe seines Lebens mehr als 1.000 Saiteninstrumente, außer Violinen auch Bratschen, Cellos, wenige Gitarren und eine Harfe. Heute sind nach Schätzungen noch etwa 600 Instrumente erhalten. (APA/dpa)

Share if you care.