1986 - Das Jahr, das Österreich veränderte

6. Juli 2006, 10:25
posten

derStandard.at/Politik verlost 5 Exemplare von "1986 - Das Jahr, das Österreich veränderte" von Barbara Tóth und Hubertus Czernin

1986 war ein Schlüsseljahr der österreichischen Geschichte und ein Jahr das Österreichs Bild im Ausland nachhaltig veränderte.

Das Lesebuch zum 20. Jahrestag des Falls Waldheim: Die wichtigsten Akteure und Zeitzeugen von damals, namhafte Historiker sowie Autoren berichten über die Affäre, die das Bild Österreichs in der Welt veränderte und das Jahr 1986 zum innenpolitischen Schlüsseljahr für Österreich machte.

Ohne Waldheim wäre der Aufstieg Jörg Haiders nicht möglich gewesen, ohne Waldheim hätte es das "andere Österreich", das im Jahr 1993 mit dem Lichtermeer und im Wendejahr 2000 mit den Donnerstagsdemos öffentlich wurde, nicht gegeben.

Der Fall Waldheim veränderte aber auch das Denken und das historische Bewusstsein einer ganzen Generation. Der Mythos vom kleinen Österreich, das erstes Opfer Hitlers wurde und sich durch den Wiederaufbau seine Kriegsschulden abarbeitete, war nach 1986 nicht mehr haltbar.

Das Buch rekapituliertanhand von Gesprächen mit und Texten von den wichtigsten Akteure nicht nur die entscheidenden Stationen des Falls Waldheim, sondern zeichnet auch nach, welche Auswirkungen er bis heute hat.


>>>Zum Gewinnspiel
1986 - Das Jahr, das Österreich veränderte
Barbara Tóth, Hubertus Czernin
Czernin Verlag
2006, 120 Seiten, € 19,50
ISBN: 3-7076-0088-2
  • Artikelbild
    foto: czernin verlag
Share if you care.