OMV meistgenanntes ATX-Unternehmen

26. Juli 2006, 12:58
posten

Publizitätsstudie: Fast 9.000 Mal fiel der Name OMV in der Berichterstattung im Halbjahr 2006

Mit fast 9.000 Nennungen ist der heimische Mineralölkonzern OMV das in österreichischen Medien meistgenannte ATX-Unternehmen im ersten Halbjahr 2006. Am zweithäufigsten wurde über die Bank Austria geschrieben, an dritter Stelle folgt die Erste Bank, geht aus einer aktuellen Publizitätsstudie von Bauer Public Relations hervor. Die Agentur betont, dass die Zahl der Nennungen aber nichts über das positive oder negative Image eines Unternehmens aussage.

OMV vor Bank Austria und Erste Bank

Österreichs Mineralöl-Riese hat es auf exakt 8.948 Nennungen in der heimischen Medienlandschaft gebracht, während die Bank Austria mit 8.015 Namenszitaten "performte". Die Erste Bank brachte es immerhin noch auf 7.489 mediale Erwähnungen. Als viertes Börse-Unternehmen mit Gewicht ist der Verbund (7.105 Nennungen) gelistet.

Telekom Austria mit 3.778 Zitierungen

Bereits weit abgeschlagen, aber mit immer noch mehr als als 3.000 Zitierungen rangieren die Telekom Austria (3.778), Uniqa (3.298), EVN (3.182) sowie Andritz (3.077). Über 2.000 Nennungen gab es für den Flughafen Wien (2.868) die Voest Alpine (2737), Betandwin (2.576), Wienerberger (2.286) und die Wiener Städtische (2.259).

Über 1.000 Mal wurden Böhler-Uddeholm (1.795), RHI (1.686), BWT (1.625), Agrana (1.595), Raiffeisen International (1.540), Mayr-Melnhof (1.427) und Schoeller-Bleckmann (1.061) zitiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    OMV in den Medien: Bauer Public Relations zählte 8.948 Nennungen.

Share if you care.