Jüdisches Museum Hohenems baut um

6. Juli 2006, 20:40
posten

Museum will sich neu positionieren

Hohenems - Das Jüdische Museum positioniert sich neu. Die Dauerausstellung in der Villa Heimann-Rosenthal wird, 15 Jahre nach der Museumsgründung, Ende 2006 umgestaltet. Man will damit der "gewachsenen Internationalität"entsprechen und die Geschichte der Hohenemser Juden "stärker in ihrer europäischen Dimension betrachten". Direktor Hanno Loewy: "15 Jahre Sammlungstätigkeit und der lebendige Kontakt zu den Nachkommen Hohenemser Juden erweitern die Möglichkeiten, jüdische Geschichte und Gegenwart zu vermitteln."Kurator Hannes Sulzenbacher: "Wir wollen Geschichte nicht nur erzählen, sondern sie befragen und weniger endgültige Antworten finden."Etwa auf die Fragen nach jüdischer Gegenwart und dem Miteinander verschiedener Kulturen. Die Umgestaltung (Architektur: Steinmayr &Mascher) wird 700.000 Euro kosten. (jub, DER STANDARD Printausgabe 6.7.2006)
Share if you care.