Norwegen fing heuer weniger Wale als geplant

11. Juli 2006, 17:11
posten

Seit 1993 wird wieder gejagt: 1052 Meeressäuger dürfen pro Saison erlegt werden, 404 waren es bislang

Oslo - Norwegen hat in der ersten Saisonhälfte weniger Wale gefangen als geplant. Schlechtes Wetter und hohe Treibstoffkosten behinderten die Jagd, berichtete die norwegische Nachrichtenagentur NTB am Mittwoch. Nach der offiziellen Quote dürfen norwegische Fischer in der Walfangsaison von April bis September 1052 Wale erlegen. Bisher seien erst 404 Meeressäuger getötet worden, hieß es unter Berufung auf die norwegische Fischfangorganisation.

30 Walfangschiffe

Ein großer Teil der Wale darf nur in der Nähe der norwegischen Jan-Mayen-Insel nordöstlich von Island gejagt werden. Doch wegen der hohen Treibstoffkosten in diesem Jahr verzichten viele Walfänger auf die weite Fahrt. Für diese Saison sind in Norwegen rund 30 Walfangschiffe registriert worden.

Unter Kritik

Norwegen hatte den Walfang 1993 wieder aufgenommen und steht damit ebenso wie andere Staaten seit Jahren international in der Kritik. Im Juni hatte Japan in der Internationalen Walfangkommission (IWC) eine Resolution gegen das Walfangmoratorium durchgesetzt und damit im Streit um die Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs einen ersten Etappensieg errungen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Norwegische Walfänger bei der Arbeit: Ein Nördlicher Zwergwal ging ihnen in die Fänge.

Share if you care.