Neuartiger Asphaltkleber aus pflanzlichen Rohstoffen entwickelt

12. Juli 2006, 12:38
posten

Oberösterreich: Asphaltschicht und Haftmittel können gleichzeitig aufgetragen werden, was Zeit und Geld spart und Umwelt schont

Linz - Eine Innovation im Straßenbau hat das Braunauer Unternehmen "Vialit" entwickelt. Bei der neuartigen Methode können Asphaltschicht und Haftmittel gleichzeitig aufgebracht werden. Bisher mussten beide Komponenten nacheinander aufgebaut werden, teilte der Straßenbaulandesrat Franz Hiesl (V) in einer Aussendung am Mittwoch mit. Das neue Verfahren spare Zeit und Geld.

Asphalt muss in mehreren Schichten aufgetragen werden, damit die Fahrbahn schließlich dem Verkehr standhält. Damit sich die einzelnen Asphaltschichten verbinden, muss dazwischen ein Haftmittel aufgebracht werden. Bisher konnte man beides nur nacheinander aufbringen. Die so genannten "Haftbrücke" musste erst trocknen, was Zeit kostete und oft lange Staukolonnen verursachte.

Umweltfreundlich

Bei der neuen Methode, die "Vialit" zusammen mit dem Adlwanger Unternehmen "Strassmayr" und der Eferdinger Baufirma "Held & Franke" entwickelte, wird die Haftbrücke gleichzeitig mit der Asphaltschicht aufgetragen. Das erspare viel Zeit und etwa 50 Prozent der Transportkosten, berichtete Hiesl. Die Haltbarkeit der Straßen könne bedeutend erhöht werden, die neue Methode sei zudem umweltfreundlich, da sie auf pflanzlichen Rohstoffen aufbaue.

Das Land Oberösterreich werde in Zukunft bei allen Straßenbau-Ausschreibungen die neue Methode mit einbeziehen, betonte Hiesl. (APA)

Share if you care.