Radio Orange wird "nutzlos"

17. Juli 2006, 11:18
26 Postings

Kunstaktion "Wellengrad - Okkupation im Hörfunk"

Im Rahmen der Kunstaktion "Wellengrad - Okkupation im Hörfunk" des freien Wiener Radiosenders Orange 94.0 wird neben anderen der von den britischen Popstars The KLF bekannte Bill Drummond mit 17 freiwilligen einen Chor gründen und den Radiosender besetzen, ohne etwas auszustrahlen. Die aufgenommene Musik bzw. der Sender sollen als "nutzloses Medium dargestellt" werden. Kuratiert wird "Wellengrad" vom Wiener Künstler Robert Jelinek.

Zu den 17 Freiwilligen kann man sich unter projekte@o94.at anmelden. Infos über das am 14. und 15. Juli stattfindende Projekt gibt es unter: o94.at. (flu/DER STANDARD; Printausgabe, 6.7.2006)

Share if you care.