Neue Vorwürfe gegen Blair-Vize Prescott

17. Juli 2006, 14:17
posten

Ehrenausschuss will Beziehungen Prescotts zu US-Milliardär Anschutz unter Lupe nehmen

London - Der wegen einer Affäre mit seiner Sekretärin in die Schlagzeilen geratene britische Vize-Premierminister John Prescott sieht sich neuen Angriffen ausgesetzt. Der Ehrenausschuss des Unterhauses erklärte am Mittwoch, er werde wahrscheinlich die Beziehungen Prescotts zum US-Milliardär Philip Anschutz unter die Lupe nehmen. Prescott hat einen Aufenthalt auf einer Ranch von Anschutz eingeräumt. Der US-Unternehmer plant, im Londoner Millennium-Dome ein riesiges Kasino zu eröffnen.

Prescott erklärte, er habe sich keines Fehlverhaltens schuldig gemacht, da er keine Entscheidungsbefugnis in der Frage der Kasino-Genehmigung habe. Prescott hatte selbst den Besuch auf dem Anschutz-Anwesen dem Parlament mitgeteilt.

Der Stellvertreter von Premierminister Tony Blair war erst vor Kurzem wegen einer Affäre mit seiner Sekretärin in die Schlagzeilen geraten. Prescott musste daraufhin die meisten seiner Kabinettszuständigkeiten abgeben. Sollte Prescott zurücktreten, dürfte sich auch der Druck auf Blair erhöhen, sein Amt zur Verfügung zu stellen. Blair hat bereits angekündigt, er werde bei der Parlamentswahl 2009 nicht mehr antreten. (APA/Reuters)

Share if you care.