Capello neuer Real-Trainer

20. Juli 2006, 14:45
15 Postings

Einen Tag nach Rücktritt als Juve-Coach, Rück­kehr nach zehn Jahren - Mijatovic löst Butrageno als Sportdirektor ab

Madrid - Fabio Capello ist am Mittwoch als neuer Chefcoach von Real Madrid bestellt worden, nur einen Tag, nachdem der italienische Fußballtrainer sein Amt bei Juventus Turin zurückgelegt hat. Der 60-Jährige, der den in die Korruptionsaffäre verwickelten Klub zu zwei Titeln in Folge geführt hatte, kehrt damit zehn Jahre nach seinem ersten Engagement bei Real an seine alte Wirkungsstätte zurück.

In seiner einzigen Saison in Madrid hatte er mit den "Königlichen" den Titel in der Primera Division eingefahren, sich dann entschieden, wieder zum AC Milan zurückzukehren. Am Donnerstag wird Capello, dessen Verpflichtung durch die Wahl von Ramon Calderon zum Real-Präsidenten am Montag ermöglich wurde, der Presse vorgestellt.

Ihm zur Seite wird Pedrag Mijatovic als Sportdirektor werken, nachdem Emilio Butragueno diese Funktion und auch seinen Job als Vize-Präsident zurückgelegt hatte. Der ehemalige Team-Stürmer war sechs Jahre im Amt. "Ich bin sicher, dass Pedrag und Fabio Capello ein großes Team formen werden", erklärte der scheidende Sportdirektor. Mijatovic hatte zwischen 1996 und 1999 den Dress Real Madrids getragen.

Robben, Kaka und Fabregas auf Einkaufsliste

Der neue Präsident, Ramon Calderon, will seine künftigen Transfergespräche gemäß den Statuten des Weltfußballverbandes FIFA führen. Calderon, er wurde am Montag als Präsident bestätigt, wurde vom englischen Meister Chelsea beschuldigt, illegale Gespräche mit dem niederländischen Chelsea-Spieler Arjen Robben geführt zu haben.

"Bevor ich zum Präsidenten gewählt wurde, konnte mir niemand verbieten, mit ihm zu sprechen", erklärt Calderon bei der Präsentation von Trainer Fabio Capello. "Nachdem ich jetzt Präsident bin, werde ich mich streng nach den Regeln der FIFA verhalten. Wir werden direkt mit den Klubs sprechen, an deren Spieler wir interessiert sind", so der Real-Präsident. In seinem Präsidentschaftswahlkampf versprach Calderon Robben, den Brasilianer Kaka vom AC Milan und Cesc Fabregas von Arsenal London zu holen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Capello ist da.

Share if you care.