Wichtiger Sieg für Open-Document-Format

14. Juli 2006, 10:28
15 Postings

Massachusetts setzt auf Open-Document-Format – schwerer Schlag für Microsoft

Wie vorigen September beschlossen, wird der Bundesstaat Massachusetts ab 1. Jänner 2007 - verpflichtend für alle Behörden - das Open Document Format (ODF) vorschreiben. In einem Interview mit CNET bestätigte Chief Information Office (CIO) Louis Gutierrez die Umsetzung des Beschlusses.

"We believe in the utility of open standards"

Im Vordergrund steht laut Gutierrez nicht nur die enorme Kosteneinsparung, sondern die Steigerung des Workflows. Dabei bezieht er sich auf die Effizienz der XML-basierten Formate und auf ein Plugin, welches es ermöglicht Word-Dateien mit OpenOffice zu bearbeiten.

Microsoft unter Beobachtung

Für Microsoft kann die Umstellung als schwerer Rückschlag angesehen werden, allerdings vermerkte Gutierrez das er die Entwicklungen der Redmonder weiter verfolgen werde. Denn Microsofts Open-Office-XML-Formate warten bereits auf eine Standardisierung im kommenden Jahr. (red)

Share if you care.