Gazprom erhält Exportmonopol

27. Juli 2006, 19:28
posten

Duma segnete Monopolstellung für Erdgas-Ausfuhr ab - Gesetz sorgt kurz vor G8-Gipfel für Konfliktstoff

Moskau - Das russische Unterhaus hat am Mittwoch mit großer Mehrheit ein Exportmonopol des Energieriesen Gazprom für Erdgas festgeschrieben. In zweiter und dritter Lesung stimmten 355 Abgeordnete in Moskau für das Gesetz und 64 dagegen. Es muss nun noch vom Oberhaus, dem Föderationsrat, gebilligt und von Präsident Wladimir Putin unterzeichnet werden.

Das "Heiligste vom Heiligsten"

Zehn Tage vor Beginn des G-8-Gipfels segnete die Duma damit ein Gesetz ab, das sich gegen die Forderung vieler europäischer Länder richtet, den russischen Gasmarkt für ausländische Firmen zu öffnen. Putin hatte das faktisch bereits bestehende Monopol des Staatsunternehmens Gazprom verteidigt und den russischen Energiesektor als das "Heiligste vom Heiligen" bezeichnet. Europa bezieht rund ein Viertel seines Erdgases aus Russland, Deutschland sogar rund ein Drittel.

Von der Duma-Entscheidung ausgenommen bleiben so genannte Production Sharing Agreements (PSA), bei denen Gasprom und ausländische Unternehmen gemeinsam Gasfelder ausbeuten können. Ein solches Abkommen schloss unter anderem die BASF-Tochter Wintershall für eine großes Gasfeld in Westsibirien. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erdgasriese mit Monopolstellung: Gazprom-Chef Alexei Miller und Aufsichtsratsvorsitzender und Vize-Premier Dmitry Medvedev

Share if you care.