Vier Stichproben, vier Beanstandungen im Juni

9. Oktober 2006, 14:16
posten

In ORF 2, Ö3 und den Life Radio-Sendern in Tirol und Oberösterreich - "Dancing Stars"-Verfahren beim BKS anhängig

Die Medienbehörde KommAustria ist bei der Werbebeobachtung von ORF und Privatsendern im Juni bei allen vier Stichproben fündig geworden. Dies geht aus dem auf der Homepage (rtr.at) veröffentlichten Bericht über das Vormonat hervor. In ORF 2 und Ö3 ortete die Behörde verbotene Cross-Promotion, bei den Life Radio-Sendern in Tirol und Oberösterreich wurde die klare Trennung und Kennzeichnung von Werbung und Programm vermisst.

"Dancing Stars"-Verfahren beim BKS

Die Befunde der KommAustria sind Vermutungen, die betroffenen Sender wurden zur Stellungnahme aufgefordert und können ihre Sicht der Dinge darlegen. Überzeugt dies die Behörde nicht, werden Verfahren eingeleitet. Für Privatsender ist dabei die KommAustria selbst zuständig, für den ORF der Bundeskommunikationssenat (BKS).

Die Ergebnisse der Werbebeobachtung im Mai sind dort schon gelandet. Die Medienbehörde hatte bei "Dancing Stars" Gesetzesverstöße geortet, mittlerweile ist beim BKS ein Verfahren anhängig. Ein weiteres Verfahren betrifft die Übertragung eines katholischen Gottesdienstes im Mai in ORF 2, hier hatte die Behörde die mangelnde Kennzeichnung von Werbung und Programm moniert. (APA)

Share if you care.