Japanische Notenbank beendet Null-Zins-Politik

13. Juli 2006, 10:26
posten

Bei der Sitzung in der kommenden Woche soll die Notenbank erstmals seit sechs Jahren die Zinsen anheben

Tokio - Die japanische Notenbank wird bei ihrer Sitzung in der kommenden Woche einem Agenturbericht zufolge erstmals seit sechs Jahren die Zinsen anheben. Wie Kyodo am späten Dienstagabend unter Berufung auf eingeweihte Kreise meldete, heben die Währungshüter den Zinssatz für kurzfristige Anleihen voraussichtlich auf 0,25 Prozent von derzeit Null an.

Grund sei das wachsende Vertrauen japanischer Firmen in die heimische Wirtschaft, was der so genannte "Tankan"-Konjunkturbericht am Montag offenbart habe. Die Notenbank sei vor diesem Hintergrund zu dem Entschluss gekommen, dass eine anhaltende Null-Zins-Politik ein negativer Faktor sein könnte. So sei etwa eine Überhitzung der Unternehmensinvestitionen nicht ausgeschlossen.

Am Markt wurde zuletzt ohnehin erwartet, dass die Notenbank bei ihrer Sitzung am 13. und 14. Juli die Zinsen anheben würde. So waren in einer Reuters-Umfrage 32 von 41 Experten der Meinung, die Straffung der Geldpolitik stehe unmittelbar bevor. Japans oberster Währungshüter, Toshihiko Fukui, hatte nach dem Konjunkturbericht am Montag erklärt, der weitere Kurs der Geldpolitik sei "komplett offen". Bisher hat die Notenbank mit billigem Geld die Deflation in Japan bekämpft. (APA/Reuters)

Share if you care.