Italien zerstört deutsche Titelträume

5. Juli 2006, 15:13
1419 Postings

Die Squadra Azzura zieht durch späte Tore in der Verlängerung gegen Gastgeber Deutschland ins Finale der WM ein

Dortmund - Die Titelträume des WM-Gastgebers sind beendet. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft musste sich am Dienstag in Dortmund im Semifinale Italien mit 0:2 nach Verlängerung geschlagen geben und tritt damit am Samstag im Spiel um Platz drei an, während es die "Squadra Azzurra" am Sonntag im Finale in Berlin mit dem Sieger des zweiten Halbfinales zwischen Portugal und Frankreich zu tun bekommt.

Späte Tore in Dortmund

Nach einer torlosen regulären Spielzeit schossen Grosso (119.) und Del Piero (121.) die Italiener verdientermaßen in ihr sechstes WM-Endspiel. Für Deutschland ging damit die stolze Serie von zuvor 13 Siegen und einem Remis in Dortmund-Länderspielen zu Ende, dafür wurde der tristen WM-Bilanz gegen Italien ein weiteres, äußerst schmerzvolles Kapitel hinzugefügt: Im fünften Endrunden-Duell mit Italien setzte es bei zwei Unentschieden die dritte Niederlage.

Die Verlängerung war im Zeichen der Italiener gestanden. Schon 39 Sekunden nach Beginn der ersten 15 Minuten traf der eingewechselte Gilardino nur die Stange, nachdem er zuvor Lahm und Ballack versetzt hatte. Eine gute Minute später knallte Zambrotta den Ball nach einem kurz abgewehrten Eckball an die Latte. Die Deutschen kamen in den 30 Nachspiel-Minuten zu zwei Chancen durch Podolski (106./Kopfball daneben, 112./Buffon parierte), danach musste sich Lehmann bei einem Pirlo-Weitschuss (118.) auszeichnen.

Grosso und Del Piero trafen

Kurz darauf war er geschlagen, als Grosso nach einem Corner den Ball ins lange Eck schlenzte. In der 121. Minute sorgte Del Piero aus einem sehenswerten Konter für die endgültige Entscheidung und verhinderte damit ein Elferschießen, in dem die Deutschen allein auf Grund der Statistik möglicherweise Oberwasser gehabt hätten.

Schon in der ersten Hälfte hatte sich die "Squadra Azzurra" als bessere Mannschaft präsentiert. Totti prüfte Lehmann bereits in der 4. Minute mit einem 30-Meter-Freistoß, zwölf Minuten später spielte der Roma-Star Perotta frei, der sich aber den Ball zu weit vorlegte und an Lehmann scheiterte. Weitere Chancen für die "Squadra Azzurra" vergaben Toni (31./Metzelder blockte den Schuss aus kurzer Distanz ab) und Camoranesi (41./Kopfball drüber).

Die Deutschen wurden vor der Pause nur durch Schneider (34./Schuss knapp über die Latte) gefährlich und forderten in der 16. Minute vergeblich einen Elfmeter, als Pirlo nach einem Ballack-Kopfball den Ball im Strafraum mit der Schulter berührte.

Nach dem Seitenwechsel aber boten die Gastgeber der Lippi-Elf Paroli und kamen durch Klose (50./sein Alleingang wurde von Buffon gestoppt), Podolski (62./Buffon parierte den Drehschuss) und Ballack (82./Freistoß vom Strafraum weit daneben - das angebliche Foul von Cannavaro an Podolski passierte allerdings im Sechzehner) zu den besseren Möglichkeiten, während die Italiener zwar mehr im Ballbesitz waren, aber im engmaschigen deutschen Abwehrnetz zunächst keine Lücke fanden. (APA)

  • Deutschland - Italien nach Verlängerung 0:2 (0:0)
    FIFA-WM-Stadion Dortmund, 65.000, SR Benito Archundia (MEX).

    Tor: 0:1 (119.) Grosso, 0:2 (121.) Del Piero

    Deutschland: Lehmann - Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm - Schneider (83. Odonkor), Kehl, Ballack, Borowski (72. Schweinsteiger) - Klose (111. Neuville), Podolski

    Italien: Buffon - Zambrotta, Cannavaro, Materazzi, Grosso - Camoranesi (91. Iaquinta), Pirlo, Gattuso, Perrotta (104. Del Piero) - Totti - Toni (74. Gilardino)

    Gelbe Karten: Metzelder, Borowski bzw. Camoranesi

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Grosso nach dem 1:0 von Del Piero und Pirlo gejagdt.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Fabio Grosso wird von Zambrotta nach dem 1:0 zur Strecke gebracht.

    Share if you care.