Post Scriptum

11. Juli 2006, 13:51
11 Postings

Nachtragen leicht gemacht

Herr M. T. schreibt mir folgendes: "Eine Phrase, die sich weiterhin einer gewissen Beliebtheit erfreut, obwohl sie eigentlich vom Aussterben bedroht sein sollte, ist ,post scriptum’ (oder P.S.). Sie erwies sich als notwendig, wenn einem hand- oder maschingeschriebenen Dokument nach dessen Abschluss noch etwas hingefügt werden musste.

Warum in aller Welt wird dieses Konstrukt aber auch dann noch verwendet, wenn man über das Medium Computer kommuniziert? Es gibt ja bestimmt viele Computeranwender, die nicht so versiert mit dem E-Mail-System oder der Textverarbeitung sind. Dass man aber Text im Nachhinein an beliebiger Stelle einfügen kann, sollte doch hinlänglich bekannt sein. Oder ist es ein Stilmittel, nach dem Motto ,Was ich noch sagen wollte?’" Diese Frage leite ich gerne an die Leser weiter.

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.
    Share if you care.