Neue Bus-Generation rollt an

23. Juli 2006, 19:34
1 Posting

Fahrzeug ist vollklimatisiert - Testbetrieb ab 10. Juli

Die Wiener Linien bekommen neue Autobusse: Ab 10. Juli ist das erste Exemplar der neuen Generation im Testbetrieb unterwegs. Die Niederflurbusse verfügen über 33 Sitz- und 51 Stehplätze - und sind vollklimatisiert. Auch das Türsystem ist neu. Die Wiener Linien haben 30 weitere Busse bei MAN in Auftrag gegeben. Kostenpunkt pro Gefährt: 316.000 Euro.

Der neue Bus verfügt über drei Türen mit neuartiger Mechanik: Sie öffnen und schließen schneller. Der Aufenthalt in den Haltestellen wird dadurch verkürzt. Der Bus ist "100 Prozent Niederflur", wie die Wiener Linien betonen. Vor allem für ältere Menschen bzw. Eltern mit Kinderwägen soll der Zutritt dadurch erleichtert werden.

Umweltfreundlicher Flüssiggasantrieb

So wie die komplette Busflotte der Wiener Linien fährt auch die neue Generation mit einem umweltfreundlichen Flüssiggasantrieb durch Wien. Äußerlich unterscheidet sich das Fahrzeug kaum von den bisher eingesetzten. Farbenfrohes Design gibt es aber im Innenraum: Die Türtaster sind hellblau, die Sitze rubinrot und die Haltestangen gelb.

Die Fahrzeuge kommen aus der deutschen Stadt Salzgitter in der so genannten Halb-Ausbaustufe nach Wien und werden dann in der Hauptwerkstätte der Wiener Linien in Simmering komplett fertig gestellt. Noch heuer werden mindestens 20 Fahrzeuge dieser Busflotte durch Wien fahren. Nach der Linie 57A - wo der Testbetrieb erfolgt - werden die neuen dreitürigen Autobusse dann auf den Linien 9A, 12A, 62 und 63A eingesetzt. (APA)

Share if you care.