Das Ende des Pentium

1. August 2006, 10:51
27 Postings

Ende Juli will Intel neue CPUs auf den Markt bringen, die das Ende der bisherigen Pentium-Reihe einläuten

Die Einführung der neuen Core-2-Prozessoren von Intel rückt in greifbare Nähe. Ende Juli sollen die neuen CPUs mit neuer Architektur verfügbar sein, die das Ende der bisherigen Pentium-Reihe einläuten. Der Markenname Pentium wird damit vom Markt verschwinden, entsprechende Prozessoren werden sich allenfalls im Budget-Bereich noch halten können, berichtet die Computerzeitschrift PC Professionell.

Geringere Taktraten

Die neuen CPU-Modelle laufen zunächst mit geringeren Taktraten als die bisherigen Intel- Prozessoren, erreichen dank höherer Effizienz dennoch bessere Performance-Werte. Erste Tests ergaben: Rund 40 Prozent mehr Leistung sind bei 40 Prozent geringerer Leistungsaufnahme möglich.

Merom

Die Core-2-Architektur will Intel nicht nur für Desktop-PCs einsetzen. Entsprechend angepasste Core-2-Prozessoren mit verringerter Leistungsaufnahme werden unter dem Codenamen Merom als Core-2-Duo-T5000-und T7000-Modelle in Notebooks zum Einsatz kommen. Der Buchstabe in der Modellnummer steht außer für einen anderen Sockel auch für eine niedrigere Energieaufnahme: Das "T" kennzeichnet im Gegensatz zum "E" bei den Desktop-CPUs einen geringeren Leistungsbedarf der Mobil-CPUs von 25 bis 55 Watt. Die Woodcrest-Variante für das Server- und Workstation-Segment läuft als Xeon-5100-Serie und soll in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein.(red)

Link

Intel

  • Artikelbild
Share if you care.