14. Juli 2006, 12:03
posten
Der Chefredakteur der Gratiszeitung "Metro" in Frankreich, Didier Pourquery, ist nach vier Jahren von seinem Posten zurückgetreten. Er werde einen neuen Posten in der bezahlten Presse übernehmen, teilte die Redaktion mit. Künftig werden der Chef von Dienst Francois Bourboulon, sein Stellvertreter Jérome Vermelin und die Redaktionsgeneralsekretärin Jennifer Gallé gemeinsam die Redaktion leiten.

700.000 Exemplare in zehn Städten

In Frankreich erreicht "Metro" eine tägliche Auflage von 700.000 Exemplaren und wird in zehn Städten verteilt (Paris, Marseille, Lyon, Toulouse, Lille, Bordeaux, Nizza, Nantes, Rennes und Straßburg). "Metro" ist in Frankreich laut den Sofres-Daten von 2005 mit 1,3 Mio. Lesern die dritte meistgelesene Tageszeitung hinter seinem Gratis-Konkurrenten "20 Minutes" (1,88 Mio.) und der führenden "Le Monde" (1,89 Mio.).

Die Gratiszeitung "Metro" zählt weltweit 69 Ausgaben in 93 Metropolen von 21 Ländern Europas, Amerikas und Asiens. Das Tagblatt erscheint in insgesamt 19 Sprachen. (APA)

Share if you care.