Häftling zündete Matratze an: Brand in Justizanstalt Linz

5. Juli 2006, 17:06
posten

Drei Zellenbewohner erlitten Rauchgasvergiftungen - Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt

Ein Häftling hat in der Nacht auf Dienstag in der Justizanstalt Linz seine Matratze angezündet und so die Zelle in Brand gesteckt. Drei Männer im Alter von 22, 39 und 59 Jahren erlitten zum Teil schweren Rauchgasvergiftungen, berichteten Feuerwehr und Rotes Kreuz in Presseaussendungen. Zwei Beamte mussten vor Ort versorgt werden. Der Schaden dürfte rund 20.000 Euro betragen.

Justizwachebeamte begannen selbst mit den Löscharbeiten und brachten zwei der drei Zelleninsassen in Sicherheit. Als die Feuerwehr eintraf, war die Zelle bereits völlig verqualmt. Die Einsatzkräfte mussten sich unter schwerem Atemschutz vorkämpfen, um den dritten Häftling aus dem brennenden Raum zu befreien.

Alle drei Insassen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden ins Allgemeine Krankenhaus Linz gebracht. Der Trakt, in dem das Feuer ausgebrochen war, musste belüftet werden. Andere Zellen waren von dem Brand nicht betroffen. (APA)

Share if you care.