Federer, Nadal kaum gefordert

7. Juli 2006, 17:37
10 Postings

Schweizer nach glattem Dreisatzsieg gegen Tschechen Berdych im Viertelfinale - Spanier eliminierte Payer-Bezwinger

London - Der Schweizer Roger Federer hat ohne Probleme den Einzug in das Viertelfinale des Tennis-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon geschafft. Der an Nummer Eins gesetzte Federer schlug den Tschechen Tomas Berdych glatt in drei Sätzen 6:3,6:3,6:4. Ebenfalls im Viertelfinale ist der Champion von 2002, der Australier Lleyton Hewitt. Er setzte sich gegen den Spanier David Ferrer in vier Sätzen mit 6:4,6:4,4:6,7:5 durch. Auch Rafael Nadal ist eine Runde weiter. Der an Nummer zwei gesetzte Spanier schlug den Bezwinger von Alexander Peya, den Georgier Irakli Labadse, in drei Sätzen glatt mit 6:3,7:6(4),6:3.

Der Tscheche Radek Stepanek, der Schwede Jonas Björkman und der Zypriote Marcos Baghdatis sind auch unter den besten Acht. Baghdatis ist auch der nächste Gegner von Queens-Sieger Hewitt, der als bisher letzter Tennisprofi vor Roger Federer auf dem "Heiligen Rasen" gewonnen hat. Der Australian-Open-Finalist schlug den Schotten Andy Murray zum Schrecken der britischen Tennisfans mit 6:3,6:4,7:6 (2). Nächster Gegner von Federer ist der Serbe Novak Djokovic oder der Kroate Mario Ancic.

Bei den Damen wollen die ersten Vier der Setzliste die Nachfolge der früh gescheiterten Venus Williams aus den USA antreten. Amelie Mauresmo, Kim Clijsters, Justine Henin-Hardenne und Maria Scharapowa haben allesamt den Einzug in das Viertelfinale geschafft. Henin-Hardenne will zum ersten Mal in Wimbledon triumphieren und ihre Grand-Slam-Sammlung komplett machen. Sie trifft nun auf die Qualifikantin Severine Bremond aus Frankreich.

Mauresmo bekommt es mit der Russin Anastasia Myskina zu tun, Clijsters mit Na Li. Sie schaffte als erste Chinesin überhaupt den Einzug in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Im rein russischen Duell spielt Maria Scharapowa gegen Jelena Dementjewa.

Bei den Juniorinnen bezwang die erst 14-jährige Burgenländerin Nikola Hofmanova in der ersten Runde die an Nummer 11 gesetzte Weißrussin Ksenia Milewskaja in drei Sätzen mit 2:6, 6:2, 6:4. Melanie Klaffner setzte sich gegen Roxane Vaisemburg aus Brasilien 6:3,6:3 durch, sie kommt nun auf die Russin Alisa Kleybanowa (3).

Bereits am Samstag war Tamira Paszek in die zweite Runde eingezogen in der sie auf die Russin Maria Mosolowa trifft. Hofmanova bekommt es in Runde zwei mit der ebenfalls ungesetzten Georgierin Anna Tatischwili zu tun.

Nadal erstmals im Viertelfinale

Nadal trifft in der Runde der letzten Acht nun auf Jarkko Nieminen, der als erster Finne ein Viertelfinale in Wimbledon erreichte, und damit Geschichte schrieb. Für Nadal ist es ebenfalls die erste Viertelfinal-Teilnahme in Wimbledon.

Während Nadal mit Labadse keine allzu große Mühe hatte, musste Nieminen gegen den Russen Dimitri Tursunow über fünf Sätze (7:5,6:4,6:7,6:7,9:7) gehen. Der Gegner des an Nummer Eins gesetzten Schweizer Roger Federer heißt Mario Ancic. Der Kroate ging im Duell mit Novak Djokovic mit 6:4,4:6,4:6,7:5,6:3 als Sieger hervor. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rafael Nadal in Wimbledon erstmals im Viertelfinale.

Share if you care.