Verlassen in Obernette

3. Juli 2006, 19:31
1 Posting

Über die Schwierigkeiten in Zeiten wie diesen ein Hotelzimmer zu ergattern

Franz Beckenbauer würde das nie passieren. Weil der gute Freund organisiert ist beziehungsweise sich organisieren lässt. Es ist kaum anzunehmen, dass er seine 728 Hubschrauberflüge und die Hotelzimmer selbst gebucht hat.

Da kommt also ein ganz anderer als Beckenbauer per Bahn via Frankfurt in Dortmund an, er schwitzt und hat natürlich kein Quartier für drei Tage bestellt. Doch er ist zu Gast bei Freunden. Also sucht er die Touristik-Information am Hauptbahnhof auf. Die drei Freundinnen hinterm Schalter lächeln mitleidig über den perversen Wunsch, die Stadt sei völlig ausgebucht, sagen sie. "Aber wir sind doch Freunde", antwortet der ganz andere und fragt nach: "Gibt es in der näheren Umgebung etwas, zum Beispiel in Paris, Madrid oder Bukarest? "Von so viel Witz überwältigt, werden die Freundinnen in Mengede fündig, das ist, sagen sie, ein Vorort von Dortmund.

Sie schicken ihn per U-Bahn zur Station Obernette, dort soll er den Bus 478 nehmen. Der fährt wochentags alle zwei Stunden, aber am Sonntag nie. Der andere hat das Hotel dann per Autostopp erreicht. Ein Freund hat ihn hingeführt. (hac)

Share if you care.