Lufthansa steigert Präsenz in Österreich

21. Juli 2006, 14:37
8 Postings

AUA-Partner erhöht durch die Integration der Swiss den Marktanteil auf 25 Prozent

Frankfurt/Wien- "Gemeinsam mit der Fluglinie Swiss haben wir nahezu die Größe einer Air France/KLM erreicht", erläuterte Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber jüngst im Gespräch mit dem Standard einen Größenvergleich des integrierten Unternehmens.

In Österreich wurde durch die Zusammenlegung der Stadtbüros beider Fluglinien Anfang 2006, die Präsenz der Gesellschaft neu positioniert. Lufthansa/Swiss verfügt hierzulande seither über einen Marktanteil von rund 25 Prozent. Allein der Marktanteil der Lufthansa im Linienflugverkehr beträgt rund 22 Prozent. Bernhard Brauneder, Lufthansa-Österreich-Chef, bleibt trotz steigender Konkurrenz von Billigfluglinien im Österreich - Deutschland Verkehr oder bevorstehender Überkapazitäten im weltweiten Langstreckengeschäft, zuversichtlich. In den ersten fünf Monaten verzeichnete Lufthansa Österreich einen Passagierzuwachs von 15 Prozent. Dass hat auch damit zu tun, dass die österreichische Wirtschaft sehr gut läuft", so Brauneder. Der Lufthanseat erwartet für das gesamte Jahr ein Passagierplus von zehn Prozent. Genauere Zahlen werden aber nicht genannt.

Integration

2006 steht weiterhin im Zeichen der Integration von Swiss, sowie den Verkehr gemeinsam mit Star Alliance und Joint-Venture Partner AUA nachhaltig zu optimieren. Neue Strecken zwischen Österreich und Deutschland, wie etwa die vom oberösterreichischen Landeshauptmann Josef Pühringer gewünschte Linz - München, seien vorerst nicht geplant.

Gut die Hälfte aller Lufthansa Gäste ab Österreich nimmt das Langstreckennetz in Anspruch, und steigen in München oder Frankfurt um. Die populärsten Routen sind Zielen über den Nordatlantik oder Richtung Asien / Pazifik. Gerade der Abflughafen München steigt mit dem immer größer werdenden Angebot in der Gunst der Österreicher. Bis zum Ende des Jahrzehntes plant Lufthansa die Zahl ihrer Langstreckenziele ab dem bayrischen Drehkreuz vonderzeit 18 auf 40 zu erhöhen. Lufthansa wächst in München nach wie vor überproportional und verzeichnete 2005 erstmals über 20 Millionen Passagiere. Auch der Anteil zahlungskräftiger Business Class Passagiere ab Österreich steigt und beträgt je nach Zielgebiet zwischen 15 und 20 Prozent.

Österreich unter zehn wichtigsten Märkten

Österreich gehört im Lufthansa Konzern weltweit zu den zehn wichtigsten Märkten. Nach Deutschland hat Österreich bereits die höchste Anzahl Mitglieder des elitären Status HON Circle des Vielfliegerprogramms Miles &More. Auch die individuell zu buchenden Lufthansa Privatjets werden ab Österreich vor allem zu Zielen im Osten Europas immer öfter eingesetzt.

Lufthansa fliegt 222 Mal wöchentlich von Wien, Graz und Linz zu sieben deutschen Städten. Weitere 338 Frequenzen werden im Gemeinschaftsdienst mit der AUA angeboten. (Kurt Hofmann, DER STANDARD Printausgabe, 04.07.2006)

Share if you care.