Die wer? The Who!

11. Juli 2006, 13:41
1 Posting

Brennende Verstärkertürme und ein paar der besten Platten aller Zeiten

The Who war im England der mittleren Sechzigerjahre eine Metapher für eine neue Qualität der Jugendrevolte. Um Manifeste wie My Generation(1965) glaubwürdig umzusetzen, rammte Pete Townsend seine Gitarre in den Verstärkerturm, Keith Moon zerstörte sein Schlagzeug und Roger Daltrey gab den virilen, zappeligen Frontmann. Bloß der Bas- sist John Entwistle stand stoisch da und hieb aus seinem Bass treibende Melodien.

Diese vier eher schwierigen Charaktere veröffentlichten in wenigen Jahren einige der wichtigsten Alben der so genannten "British Invasion", die sich in ihrem Fall nicht auf die USA beschränken sollte: The Who Sell Out(1967) - für viele das beste Album der 1964 in London gegründeten Band -, Tommy(1969), eine ausufernde Rockoper, die eine Reihe von Nachahmungstätern inspirieren sollte, das phänomenale Live At Leeds(1970) oder Quadrophenia(1973), das bis heute als Altes Testament der Mod-Kultur gilt, aus der The Who auch stammten.

1978 starb Keith Moon den Rock-'n'-Roll-Tod und der im Jahr darauf erscheinene Soundtrack The Kids Are Alright (1979) besaß nicht nur deshalb einen finalen Unterton. Das Quartett war intern zerstritten, rang sich aber noch zwei weitere Alben ab: Face Dances(1981) und It's Hard (1982). Trotz erfolgreicher Solokarrieren fand die Band seit damals immer wieder für Reunions zusammen. Am Vorabend einer dieser Tourneen starb am 27. Juni 2002 John Entwistle.

Nun sind The Who wieder auf Tour um sich für ihr im Oktober erscheinendes neues Album wieder in den Aufmerksamkeitsradar ihres Publikums zu bringen: Erste Hörproben klingen viel versprechend. (flu/ DER STANDARD, Printausgabe, 4.7.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.