Präludium in Zahlen

4. Juli 2006, 23:45
19 Postings

Deutschland vs Italien gilt als ballesterischer Klassiker - Jedes Team kann sich nach Betrachtung der Vergangenheit als Favorit fühlen - Aber die Statistik ist insofern gerecht, als sie keinem hilft

Dortmund - Was die wichtigsten Einträge ins Fußballbuch betrifft, liegen die Kontrahenten gleichauf. Beide gewannen drei WM-Titel. Die Squadra Azzurra siegte 1934, 1938 und 1982. Die Rumpelfüßler - so der äußerst selten gebrauchte Spitzname für Deutschlands auserwählte Kicker - durften 1954, 1974 und 1990 frohlocken. Das Finale als Verlierer verließen Italiener zweimal, Deutsche viermal.

Viermal erst gab's bei Weltmeisterschaften ein Treffen der beiden, und Deutschland gewann genau keinmal. 1962 in Chile gab's in der Vorrunde ein 0:0, im Halbfinale 1970 in Mexiko siegte Italien nach einem 1:1 in der Verlängerung 4:3. "Das aufwühlendste Spiel in der Geschichte des Fußballs", findet Italiens Regierungschef Romano Prodi, der unter anderem dies in einem von der Gazzetta dello Sport veröffentlichten offenen Brief an die deutsche Kanzlerin Angela Merkel kundtat. Merkel und Prodi werden einander heute, Dienstag, im Dortmunder Stadion treffen.

In der Zwischenrunde bei der WM 1978 in Argentinien endete die Begegnung 0:0, Italien sollte Vierter werden, Deutschland durch ein 2:3 an Österreich scheitern.

Und dann war noch das Endspiel 1982 in Madrid, welches die Italiener mit 3:1 gewannen. Nicht nur die WM-Statistik, auch die allgemeine Länderspielstatistik meint es gut mit Italien. Gesamtheitlich steht es 42:33 für die Azzurri, die 13-mal siegten und siebenmal verloren. Acht Partien endeten remis. Das bisher letzte Duell ereignete sich am 1. März dieses Jahres in aller Freundschaft und in Florenz und endete mit einem 4:1 für die Hausherren. Bundestrainer Jürgen Klinsmann wurde heftig gescholten, doch seit damals geht es bergauf.

Für und wider

Es gibt auch reichlich Statistiken, die für die Gastgeber sprechen. Wenn Deutschland ein WM-Finale verloren hat, revanchierte es sich stets mit einem Sieg bei der nächsten WM-Begegnung, das mussten England erfahren (1970 für 1966) und Argentinien (1990 für 1986). Brasilien (2:0-Finalsieger 2002) entzog sich der Revanche durch die Viertelfinalniederlage gegen Frankreich, Italien kann sich nicht mehr entziehen. In fünf von bisher acht Fällen schaffte es der Gastgeber, ein Halbfinale gegen einen Gast zu gewinnen. Einen derartigen Gast mimte Italien noch nie, doch es verlor fünf von acht WM-Duellen gegen den Veranstalter. Das passierte zuletzt zweimal in Folge, 1998 im Viertelfinale gegen Frankreich, 2002 im Achtelfinale gegen Südkorea.

Zu Rate ziehen kann man auch die Duelle der beiden mit ihren Weltmeisterkollegen. Deutschland bringt es in dieser Bilanz auf sechs Siege, vier Remis und vier Niederlagen, Italien auf 5/4/4. Wer will, kann es als gutes Omen für Deutschland deuten, dass Brasilien schon draußen ist. Die Rumpelfüßler schmückten sechs Endspiele ohne die Seleção, die Italiener vier.

Die Halbfinalbilanz ist wendbar. Die Italiener sind insofern im Vorteil, als sie eine Erfolgsquote von 83,3 Prozent aufweisen (D: 77,7 Prozent). Und die Deutschen insofern, als sie sechsmal siegten (neun Spiele), die Italiener nur fünfmal (sechs Spiele.

Die Statistik hat nur einen wirklich heißen Tipp für Deutschland: Auf ins Elferschießen. In drei diesbezüglichen Versuchen zogen die Azzurri ebenso oft die Niete, während die Rumpelfüßler ihre bisherigen vier WM-Elferschießen erfolgreich einer Erledigung zuführten. (DER STANDARD, Printausgabe, Dienstag, 4. Juli 2006, bez, sid)

WM-Duelle zwischen Deutschland und Italien:

  • 31. Mai 1962 in Santiago de Chile (Gruppen-Spiel): 0:0
  • 17. Juni 1970 in Mexiko Stadt (Halbfinale): 3:4 (1:1,0:1) n.V. Tore: Schnellinger (90.), G. Müller (95./109.) bzw. Boninsegna (7.), Burgnich (99.), Riva (104.), Rivera (111.)
  • 14. Juni 1978 in Buenos Aires (Final-Gruppe) 0:0
  • 11. Juli 1982 in Madrid (Endspiel) 1:3 Tore: Breitner (83.) bzw. Rossi (57.), Tardelli (69.), Altobelli (81.)

    Länderspiel-Gesamtbilanz Deutschland - Italien:

    28 Spiele: 7:13 Siege, 8 Remis, 33:42 Tore
       Zuletzt: 1:4 (1. März 2006 in Florenz/Testspiel)
       Jüngster DFB-Sieg: 2:0 (21. Juni 1995 in Zürich/Testspiel)
    

    WM-Kurzsteckbriefe:

    Deutschland: Weltmeister      3 x (1954, 1974, 1990)
                 Vize-Weltmeister 4 x (1966, 1982, 1986, 2002)
                 WM-Dritter       2 x (1934, 1970)
                 WM-Vierter       1 x (1958)
    Italien: Weltmeister      3 x (1934, 1938, 1982)
             Vize-Weltmeister 2 x (1970, 1994)
             WM-Dritter       1 x (1990)
             WM-Vierter       1 x (1978)
    
    Share if you care.