Kinderabteilung Rudolfstiftung

3. Juli 2006, 11:10
posten
Wien - Juli und August sind beliebte Urlaubszeiten - das gilt für Patienten ebenso wie für die MitarbeiterInnen der Wiener Spitäler. In diesem Zeitraum werden Ambulanzen und Krankenhausstationen weniger in Anspruch genommen. Daher werden manche Fachabteilungen für eine kurze Zeit vorübergehend geschlossen. Damit die medizinische Versorgung der Wienerinnen und Wiener trotzdem voll gewährleistet ist, gibt es genaue Absprachen zwischen den KAV-Spitälern.

Fortsetzung der Zusammenarbeit

Ein Beispiel für eine derartige spitälerübergreifende Zusammenarbeit wurde bereits im Sommer 2005 erfolgreich erprobt. Es soll heuer in bewährter Weise fortgesetzt werden. Zwischen 1. und 31. Juli gibt es für die Kinderabteilung und -ambulanz der Rudolfstiftung eine Urlaubssperre. Die Versorgung der kleinen Patienten übernimmt in diesem Zeitraum das zehn Autominuten entfernte Preyer'sche Kinderspital im 10. Bezirk (Schrankenberggasse 31).

Offen rund um die Uhr

Die interne und die Notfallsambulanz des Preyer'schen Kinderspitals sind rund um die Uhr geöffnet. Über die geplante Sommerpause der Rudolfstiftung sind sämtliche Wiener Kinderärzte informiert. Die Wiener Bevölkerung soll via Medien, Internet sowie Plakate und Flugblätter - auch in englischer, serbokroatischer und türkischer Sprache - aufmerksam gemacht werden.

Ausgenommen von dieser Sommersperre ist die Neonatologie, eine Spezialabteilung der Rudolfstiftung zur Versorgung von Frühgeborenen. (red)

Share if you care.