Hamas droht mit Anschlägen gegen öffentliche Einrichtungen in Israel

7. Juli 2006, 12:49
22 Postings

Bewaffneter Arm will "gleiche Ziele wie die des Besatzers treffen", sollten die israelischen Militäroperationen andauern

Gaza - Angesichts der weiter andauernden Militäroffensive Israels im Gazastreifen hat der bewaffnete Arm der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas mit Anschlägen gegen öffentliche Einrichtungen und Bauten in Israel gedroht. "Die Ezzedin-al-Kassam-Brigaden warnen den zionistischen Feind: Wenn die Militäroperationen andauern, werden wir die gleichen Ziele des Besatzers treffen", erklärte der Sprecher der Gruppe, Abu Obeida, am Sonntag.

"Schmutziger Krieg"

Er verurteilte Angriffe Israels auf "Elektrizitätswerke, Brücken, Universitäten, Schulen, Ministerien und die Regierung". Obeida nannte den Einsatz Israels im Gazastreifen einen "schmutzigen Krieg".

Die israelische Armee zerstörte seit Beginn ihres Einmarsches im südlichen Gazastreifen am Mittwoch ein wichtiges Elektrizitätswerk, Brücken und Straßen. In der Nacht zum Sonntag griff die Luftwaffe das Büro des palästinensischen Regierungschefs Ismail Haniyeh von der Hamas an und setzte es in Brand. Ziel des Einmarsches ist nach israelischen Angaben die Befreiung eines am vergangenen Sonntag von radikalen Palästinensern entführten Soldaten.

Israel habe "die Botschaft unserer Operation" am vergangenen Sonntag nicht verstanden, sagte Sprecher Obeida weiter. Israel setze weiter auf die Sprache der Überheblichkeit und Arroganz gegenüber dem palästinensischen Volk. Mit einer solchen Politik ändere sie das Schicksal des Entführten aber nicht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mitglieder des militärischen Arms der Hamas, der Ezzedin-al-Kassam-Brigadenm, haben Anschläge auf öffentliche Einrichtungen in Israel angekündigt.

Share if you care.