Sunniten-Block setzt Arbeit im Parlament aus

2. Juli 2006, 17:05
posten

Aus Protest gegen die Entführung der sunnitischen Abgeordneten Mashhadani

Bagdad - Aus Protest gegen die Entführung einer ihrer Abgeordneten hat die sunnitische Front der Nationalen Einheit ihre Mitarbeit im irakischen Parlament ausgesetzt. Bis zur Freilassung von Taisir Naja Awad al-Mashhadani würden die Abgeordneten der Partei nicht an den Sitzungen teilnehmen, kündigte der Fraktionsvorsitzende Adnan al-Dulaimi am Sonntag an.

Mashhadani war am Samstag zusammen mit acht Leibwächtern an einer Kreuzung im Norden Bagdads von Bewaffneten überfallen und verschleppt worden. "Wo ist die Regierung, wo die multinationalen Streitkräfte, wo das Parlament und die religiösen Führer?", warf Dulaimi den Genannten Untätigkeit vor. Er rief die Abgeordneten der anderen Parteien im Parlament auf, als Zeichen des Protestes ebenfalls die Arbeit niederzulegen.

Mashhadani ist die erste Parlamentsabgeordnete, die im Irak entführt wurde. Ihre Partei ist mit 44 der 275 Sitze die größte sunnitische Fraktion im Parlament. (APA/AFP)

Share if you care.