Indien: Millionenschwere Agrarhilfe nach Selbstmorden

27. Juli 2006, 14:21
13 Postings

Bauern in der Schuldenfalle nehmen sich zu Tausenden das Leben - Hilfspaket sieht neue Kredite und Be- wässerungsprojekte vor

Neu Delhi - Angesichts zahlreicher Selbstmorde verzweifelter Bauern hat die indische Regierung ein Millionen-Hilfspaket zur Bewältigung der Landwirtschaftskrise versprochen. Regierungschef Manmohan Singh sagte am Wochenende bei einem Besuch im Baumwollgürtel in der Region Vidarbha im westlichen Bundesstaat Maharashtra Hilfen von umgerechnet 653,4 Millionen Euro zu.

Rückzahlung der Kredite

Er sagte, die Soforthilfe solle die Rückzahlung der Kredite wieder in Gang bringen. Im Baumwollgürtel hatten ausbleibender Monsunregen, schlechtes Saatgut, die Verschuldung der Bauern und sinkende Baumwollpreise zu einer Landwirtschaftkrise geführt, in deren Folge sich nach Regierungsangaben in den vier am stärksten betroffenen Bundesstaaten seit dem Jahr 2001 mehr als 8.900 Landwirte das Leben nahmen.

Erlass der überfälligen Zinsen

"Ich bin mir Ihrer Probleme bewusst", sagte Singh bei seinem zweitägigen Besuch. Sowohl die Regierung von Maharashtra als auch die Bundesregierung bemühten sich um eine Lösung. Um die Rückzahlung der Kredite wieder in Gang zu bringen, kündigte er einen Erlass der überfälligen Zinsen an die staatseigenen Banken an, zitierte die Nachrichtenagentur PTI Singh. Das Hilfspaket umfasst demnach auch neue Kredite, die Umschichtung von Darlehen sowie Bewässerungsprojekte und die Ausgabe von Saatgut zu günstigen Preisen. Er sei zuversichtlich, dass die Lage in der Region sich verbessern werde, sagte Singh. Aber es werde Zeit brauchen.

Schuldenfalle

Bei seinem zweitägigen Besuch in der Region traf Singh auch Landwirte sowie Angehörige von Bauern, die sich aus Verzweiflung über ihre Lage das Leben genommen hatten. "Wir sind nicht in der Lage, die Darlehen von privaten Kreditvermittlern und Kooperativ-Banken zurückzuzahlen", sagte ein Landwirt. Diese privaten Vermittler fordern nach Angaben von Experten bis zu 120-prozentige Jahreszinsen, die die betroffenen Landwirte immer tiefer in die Schuldenfalle ziehen.

Allein im Bundesstaat Maharashtra nahmen sich nach Regierungsangaben seit 2001 rund 980 Bauern das Leben, nach Nichtregierungsangaben liegen die Zahlen jedoch viel höher. So seien es allein im Jahr 2004 in diesem einzelnen Bundesstaat mehr als 4.100 Selbstmorde gewesen. Aus der Landwirtschaft beziehen rund 60 Prozent der rund 1,1 Milliarden Einwohner Indiens ihren Lebensunterhalt. Die Einkünfte aus der Landwirtschaft machen ein Viertel von Indiens Brutto-Inlandsprodukt aus. (APA/AFP)

  • Triste Verkaufsangebote in der Ortschaft Dorli (Teilrepublik Maharashtra): "Dorf zu verkaufen mit Häusern, Vieh und Feldern"
    foto: prashant bhoot

    Triste Verkaufsangebote in der Ortschaft Dorli (Teilrepublik Maharashtra): "Dorf zu verkaufen mit Häusern, Vieh und Feldern"

Share if you care.