Motorboot am Wörthersee gesunken

3. Juli 2006, 16:02
posten

Insassen erreichten schwimmend das Ufer

Klagenfurt - Ein Zusammenstoß mit Treibholz war die Ursache für einen Motorbootunfall am Samstag auf dem Wörthersee. Dabei wurde der Rumpf so schwer beschädigt, dass Wasser eindrang und das Fahrzeug sank. Die beiden Insassen, ein 33-jähriger Angestellter aus Wien und sein Mitfahrer, ein 29-jähriger Arzt aus Graz, erreichten schwimmend das Ufer.

Nach der Kollision versuchte der Bootslenker noch, die Steganlage eines Hotels in Pörtschach anzusteuern. Das Boot sank aber rund 15 Meter vor dem hauseigenen Strand des Hotels auf den Grund des Sees. Mitarbeiter von drei Freiwilligen Feuerwehren bargen das Motorboot schließlich aus rund vier Metern Tiefe und schleppten es ans Ufer. (APA)

Share if you care.