Neues Museum für Moderne Kunst in Luxemburg eröffnet

7. Juli 2006, 12:33
posten

In erster Ausstellung "Eldorado" werden Werke von 60 internationalen KünstlerInnen gezeigt

Luxemburg - In Anwesenheit zahlreicher Vertreter des europäischen Hochadels ist am Samstag das neue Museum für Moderne Kunst in Luxemburg eröffnet worden. Das spektakuläre Kunsthaus des chinesisch-amerikanischen Architekten Ieoh Ming Pei trägt den Namen des früheren luxemburgischen Großherzogs Jean, der 2000 nach 25 Jahren Herrschaft abgedankt hatte. Zu den Gästen gehörten unter anderem der schwedische König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia, Fürst Albert II. von Monaco sowie der dänische Thronfolger Prinz Frederik und Prinzessin Mary.

Das 88 Millionen Euro teure Museum, das mit seinen hohen Glasdächern Aufsehen erregt, bietet in seiner ersten Ausstellung "Eldorado" Werke von 60 internationalen KünstlerInnen. Sie präsentieren moderne Kunst jeder Facette: Von der Installations- und Internetkunst über Mode, Design und Skulpturen bis zur Fotografie und Videokunst. Das "Musee d'Art Moderne Grand-Duc Jean" (Mudam), dessen Sammlung insgesamt 230 Werke von 100 KünstlerInnen umfasst, ist ab Sonntag für die Öffentlichkeit geöffnet. (APA/dpa)

Share if you care.