Lohnstreit am Zürcher Schauspielhaus definitiv beigelegt

7. Juli 2006, 12:20
posten

Gewerkschaft und Schauspielhaus haben Vereinbarung unterzeichnet

Zürich - Der Lohnkonflikt am vom künftigen Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann geleiteten Zürcher Schauspielhaus ist definitiv beigelegt: Die Gewerkschaft Unia und die Theaterdirektion haben am Freitag die Vereinbarung über drei zusätzliche Ferientage unterzeichnet, wie die Unia mitteilte.

Noch am Mittwoch hatte die Gewerkschaft mit einer erneuten Eskalation des Konflikts um die Löhne des technischen Personals gedroht, nachdem das Schauspielhaus die Gewährung der zusätzlichen Ferientage an neue Bedingungen geknüpft hatte. Diese Bedingungen - die Einführung der absoluten Friedenspflicht und der Jahresarbeitszeit - hat das Schauspielhaus nach Angaben der Unia nun aber wieder fallen gelassen. Damit ist auch der Weg frei für Verhandlungen über einen neuen Gesamtarbeitsvertrag, die kommende Woche beginnen sollen.

Mit der Einigung über die zusätzlichen Freitage sind nun alle Punkte vom Tisch, die nach Beendigung des viertägigen Streiks im Jänner noch offen geblieben sind. Das technische Personal streikte damals, weil es die Rücknahme eines Anfang Jahr in Kraft gesetzten Lohnmodells forderte. (APA/sda)

Share if you care.