Zwei Tote nach Frontalunfall auf B7

2. Juli 2006, 19:25
2 Postings

Fünfköpfige tschechische Familie kollidierte bei Erdberg mit polnischem Fahrzeug - Weiterer tödlicher Unfall auf A3

Wien - Zwei Todesopfer hat am Freitagnachmittag ein Frontalzusammenstoß auf der niederösterreichischen Brünner Straße (B7) gefordert.

Kollision bei Erdberg

Wie der ÖAMTC berichtete, war ein Pkw geegn 16.30 Uhr mit einer fünfköpfigen tschechischen Familie bei Erdberg (Bezirk Mistelbach) mit einem polnischen Fahrzeug kollidiert. Für die beiden Polen, die Richtung Norden unterwegs waren, kam jede Hilfe zu spät. Sie starben an der Unfallstelle.

In dem tschechischen Fahrzeug saßen zwei Buben, deren Großmutter und die Eltern. Ein Zehnjähriger und sein Vater wurden ins SMZ-Ost geflogen. Die Großmutter und der zweite, etwa siebenjährige Bub wurden mit dem Krankenwagen abtransportiert. Unverletzt blieb laut ÖAMTC lediglich die Mutter.

Nach dem Unfall wurde die B7 gesperrt, so der ÖAMTC. Dies führte zu umfangreichen Staus rund um das Gebiet. Bemerkbar machte sich neben Zweithaus-Besitzern, die ihre Häuser im Hochwassergebiet Waldviertel inspizierten, vor allem der Urlaubsverkehr aus Tschechien oder Polen.

Lenker von Kleinbus erdrückt

Wenig später passierte an anderer Stelle ein weiterer tödlicher Crash: Auf der Südost-Autobahn (A3) bei Pottendorf überschlug sich aus unbekannter Ursache kurz nach 18.00 Uhr ein Kleinbus. Der Lenker, der keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte, wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erdrückt. (APA)

Share if you care.