23 Dinge, die in Leopard zu finden sein sollten

10. August 2006, 14:34
34 Postings

Welche Funktionen Apple in sein kommendes Betriebssystem Mac OS X 10.5 einbauen sollte

Ein ausführlicher Artikel von Macworld widmet sich den Wünschen und Hoffnungen der UserInnen für das kommende Apple-Betriebssystem Mac OS X 10.5 aka Leopard. Das Betriebssystem soll im August auf der Worldwide Developers Conference erstmals vorgestellt werden, der WebStandard berichtete.

23 Wünsche an Apple

Im Artikel werden 23 Wünsche näher beleuchtet, die Apple in sein Betriebssystem einbauen sollte. Angefangen von Verbesserungen in Spotlight, das eine überarbeitete Suchfunktionalität bekommen sollte, bis zur Rückkehr von Sherlock, einer Webservice-Applikation, reicht der Wunschzettel.

Details

Spotlight sollte in seiner zukünftigen Fassung wesentlich mehr Funktionen und Fähigkeiten bieten. Da die integrierte Suche ein wesentliches Thema bei Microsoft ist, kann man davon ausgehen, dass Apple hier sicherlich einiges verbessern wird. Auch die "Finder"-Funktion bedarf endlich einer Überarbeitung, so die Einschätzung der befragten Redakteure.

Windowskompatibilität

Boot Camp soll erst der Anfang gewesen sein. Nun wird mehr als nur ein Testlauf erwartet. Wenn "Leopard" eine Einbindung von Windows bringen soll, dann eine echte und komplette, so der Artikel. Der einfache Datenaustausch zwischen den Plattformen wird hier als eine der wichtigsten Veränderungen genannt. Der Wechsel zwischen Mac OS und Windows ohne einen Reboot - das wäre eine echte Weiterentwicklung. Alle Arten von Virtualisierung fallen ebenfalls in diesen "Wunschblock" hinein.

Virtual desktops

Was Unix schon seit einiger Zeit bietet, soll sich Apple nun endlich auch für sein Betriebssystem einfallen lassen - die virtuellen Desktops. Die Möglichkeiten, die sich dadurch eröffnen würden, sind vielfältig und dringend gewünscht.

Ein echtes Media-Center

Die Zusammenführung der bereits vorhandenen Multimedia-Programme zu einem Media-Center. Hier könnten dann alle AnwenderInnen die Funktionalitäten nach ihren Wünschen und Bedürfnissen konfigurieren. Auch die bereits bekannte FileVault-Verschlüsselungssoftware soll in Leopard anwenderfreundlicher und verlässlicher gestaltet werden. Derzeit sei die Software zu umständlich, bemängeln die Experten.

Wiederherstellung

Auch eine Systemwiederherstellung würde Mac OS X nicht schlecht zu Gesicht stehen. Ähnlich wie Microsoft mit seinen Wiederherstellungspunkten so soll auch Apple ein ähnliches Tool integrieren. Ein Wunsch vor allem für die Laptop-NutzerInnen verbirgt sich hinter dem Wort "Smart Locations". Das tragbare Endgerät soll selbst erkennen wo es sich befindet und so die notwendig Einstellungen treffen. Auch die persönlichen Einstellungen und Daten sollen automatisch - je nach Umgebung - voreingestellt, abgespeichert und damit mobil werden.

Nützliche Tools

Viele Anregungen und Wünsche haben nützliche Tools im Mittelpunkt, auf die Apple besonderes Augenmerk legen sollte. So etwa den Screenreader VoiceOver, eine Verbesserung und Erweiterung von "Disk Utility", mehr Funktionen in Apple Mail und in der Synchronisation.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.