VBV Pensionskasse 2005 kräftig gewachsen

19. Juli 2006, 14:17
posten

Veranlagtes Vermögen stieg auf 3,8 Milliarden Euro - Höhere Pensionen in vielen Veranlagungs- und Risikogemeinschaften

Wien - Die VBV Pensionskasse konnte 2005 kräftige Zuwächse erzielen. Das veranlagte Vermögen erhöhte sich auf 3,8 (3,4) Mrd. Euro, geht aus dem Geschäftsbericht hervor. Die Zahl der Anwartschafsberechtigten stieg auf 117.329 (114.200), jene der Leistungsberechtigten auf 15.227 (14.522). Das durchschnittliche Veranlagungsergebnis belief sich auf 9,17 (7,69) Prozent.

Nach dem sehr guten Veranlagungsjahr habe die VBV-Pensionskasse in vielen Veranlagungs- und Risikogemeinschaften die Pensionen um 1,5 bis 2,5 Prozent erhöht, heißt es in einer Pressemitteilung der Pensionskasse.

Im ersten Halbjahr liege die Zahl der Anwartschafts- und Leistungsberechtigten der VBV bereits bei 150.000 Personen.

Gewinnrücklage anstelle von Dividende

Eine Gewinnrücklage in Höhe von 10 Mio. Euro anstelle einer Dividende sei im Jahr 2005 ein erster Schritt zur Verstärkung der Kapitalbasis. Für 2007 ist eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln geplant.

Änderungen gibt es in der Konzernstruktur. Die VBV Betriebliche Altersvorsorge AG wird als Holding über den Gesellschaften VBV-Pensionskasse, VBV-Mitarbeitervorsorgekasse AG, Campus Beratungsgesellschaft für betriebliche Vorsorge mbH, BVP-Pensionsvorsorge-Consult GmbH und Vinis Gesellschaft für nachhaltigen Vermögensaufbau und Innovation mgH die strategische Koordination vornehmen. (APA)

Share if you care.