OÖ: "Das Gröbste ist vorbei"

3. Juli 2006, 16:09
3 Postings

Überflutete Keller und umgeknickte Bäume - Regenmengen blieben unter den Prognosen

Linz - Starke Regenfälle haben am Donnerstagabend auch in Oberösterreich für überflutete Keller, umgeknickte Bäume und kurzzeitig blockierte Straßen gesorgt. Die Feuerwehren waren in Alarmbereitschaft. Die angekündigte Katastrophe ist jedoch ausgeblieben: Die Regenmengen lagen deutlich unter den Befürchtungen.

Am meisten hatten die Feuerwehren im Bezirk Eferding zu tun. Auch die Bezirke Grieskirchen, Rohrbach und Freistadt waren betroffen. Gegen 20.00 Uhr mussten zahlreiche Helfer ausrücken, um Keller auszupumpen. Die restliche Nacht verlief aber eher ruhig.

Von den prognostizierten 100 Litern Regen pro Quadratmeter sind in vielen Orten nur weniger als 20 am Boden angekommen. Oberösterreichischer Spitzenreiter war Freistadt mit 70 Litern. "Das Gröbste ist vorbei", hieß es am Freitag bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik auf Anfrage der APA. Es werde zwar weiter regnen, aber größere Niederschlagsmengen seien nicht mehr zu erwarten. (APA)

Share if you care.