KTM-Chefs Pierer und Knünz übernehmen Pankl-Aufsichtsratvorsitz

11. Juli 2006, 13:51
posten

Ex-Landesrat Paierl als Ersatz-Mitglied des Kontrollgremiums

Graz - Bei der außerordentlichen Hauptversammlung Pankl Racing Systems AG am Donnerstag wurden nach dem Einstieg von KTM deren Chefs Stefan Pierer und Rudolf Knünz in den Aufsichtsrat gewählt. Der bisherige Vorsitzende Helmuth Frey und sein Stellvertreter Leopold Gartler sind mit Beendigung der außerordentlichen Hauptversammlung zurückgetreten. Der frühere steirische ÖVP-Landesrat Herbert Paierl wurde zum Ersatz-Aufsichtsratsmitglied gekürt.

Ersatzmitglied

Bei der im Anschluss an die außerordentliche Hauptversammlung abgehaltenen konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates wurde Stefan Pierer dann zum Vorsitzenden und Rudolf Knünz zum stellvertretenden Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt. Weiters wurde eine Satzungsänderung beschlossen, wonach die Gesellschaft künftig auch von einem Alleinvorstand geleitet werden kann. Ernst Wustinger wird der Gesellschaft bis 31. Jänner 2007 als Vorstand zur Verfügung stehen. Paierl ist deshalb als Ersatzmitglied gewählt worden, da Pierer und Knünz nahe an der gesetzlichen Höchstgrenze beim Innehaben von Kontrollfunktionen seien. Müsse einer der der beiden ausscheiden, rücke Paierl nach und man brauche keine neue Hauptversammlung, so Vorstand Wolfgang Plasser.

Die Beteiligungsholding Cross Industries der KTM-Kernaktionäre Stefan Pierer und Rudolf Knünz hatte Anfang Juni bekannt gegeben, 25,59 Prozent am börsennotierten steirischen Rennsport- und Luftfahrtausrüster Pankl Racing Systems AG zu übernehmen.

An Pankl hält laut Firmenbuch die AvW Invest Aktiengesellschaft 5,5 Prozent, die AvW Management-Beteiligungs AG 15,20 Prozent. Der firmeneigene Aktienbesitz beläuft sich auf zwei Prozent, die Qino Asset Management & Advisory AG in der Schweiz hat 18 Prozent, im Streubesitz befinden sich 33,4 Prozent. (APA)

Share if you care.