Brauerei Schloss Eggenberg wird 325

17. Juli 2006, 10:22
posten

Die oberösterreichische Brauerei Schloss Eggenberg investiert heuer rund 2,7 Millionen Euro und freut sich über mehr Umsatz und Absatz

Linz - Die Brauerei Schloss Eggenberg mit Sitz in Vorchdorf (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich investiert heuer rund 2,7 Mio. Euro in neue Gär- und Lagertanks, einen neuen Hefekeller sowie eine neue Verpackungslinie. Das gaben Eigentümer Karl Stöhr und Geschäftsführer Herbert Blechinger bei einer Pressekonferenz am Donnerstagabend in Vorchdorf bekannt. 2005 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um zwei Prozent auf rund 15 Mio. Euro erhöhen.

Der Bierausstoß sei mit rund 163.000 Hektolitern gegenüber 2004 in etwa gleich geblieben, so Stöhr und Blechinger. Der Cash-Flow sei mit 17,5 Prozent gleich hoch geblieben. Dieser Tage feiert Eggenberg das 325-Jahr-Jubiläum als gewerbliche Brauerei.

Gestiegener Bierabatz

"In den letzten Wochen ist der Bierabsatz um rund zehn Prozent angestiegen", berichtete Stöhr, der dieses Plus auf die laufende Fußball-WM in Deutschland sowie das schöne Sommerwetter zurückführt. "Wir entfernen uns zunehmend vom billigen Segment und forcieren teurere Premiumbiere", erklärte Blechinger den Umsatzanstieg im Vorjahr trotz des gleich gebliebenen Absatzes.

Im laufenden Geschäftsjahr rechne man abermals mit einem zwei- bis dreiprozentigen Umsatzplus bei nur gering ansteigendem Ausstoß. Das wiederum resultiere daraus, dass man den Bierpreis im Herbst 2005 für die Gastronomie und im Frühjahr 2006 für den Handel angehoben habe. "Die gestiegenen Rohstoff-, vor allem aber Energiepreise haben die Erhöhung notwendig gemacht", erläuterte Blechinger. Heuer werde der Bierpreis nicht weiter steigen.

Neues Verkostungszentrum

Rund eine Mio. Euro investiere die Brauerei in mehreren Etappen in ein neues Verkostungszentrum, kündigte Stöhr an. Dieses soll im Endausbau rund 1.000 Quadratmeter groß sein, die erste Ausbaustufe mit zirka 400 Quadratmetern Fläche werde 2007 in Betrieb gehen. Dort würden im Anschluss an Brauerei-Führungen Bier-Degustationen angeboten. Ziel seien zunächst 10.000 Besucher pro Jahr.

Die Brauerei Schloss Eggenberg beschäftigt nach eigenen Angaben 90 Mitarbeiter. 55 Prozent des Absatzes werden an die mittlerweile mehr als 1.200 Gastronomiekunden geliefert, 45 Prozent gehen in den Handel. Der Exportanteil betrage wertmäßig sechs bis sieben Prozent, so Stöhr. Mengenmäßig sei es weniger, da vermehrt teurere Bierspezialitäten ausgeführt würden. Eggenberger Bier wird derzeit in 30 Länder geliefert, Hauptmärkte sind Italien und die USA. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard
Share if you care.