Weltbank startet Entschuldung der ärmsten Länder

18. Juli 2006, 15:19
12 Postings

Über die nächsten 40 Jahre werden 37 Milliarden Dollar erlassen

Washington - Der umfangreichste Schuldenerlass der multilateralen Geldgeber tritt am 1. Juli in Kraft. Das teilte die Weltbank am Donnerstag in Washington mit. Insgesamt werden den ärmsten Ländern über die nächsten 40 Jahre 37 Milliarden Dollar (29,5 Milliarden Euro) erlassen. Die wichtigsten Industrieländer und Russland (G-8) hatten sich bereits im vergangenen Jahr auf die Entschuldung verständigt, doch bestand die Weltbank darauf, dass die Länder die finanziellen Ausfälle durch nicht zurückzuzahlende Kredite mit neuen Mitteln wettmachen.

Zusagen

"Wir haben genügend Zusagen, um die multilaterale Entschuldungsinitiative zu starten", sagte Weltbankpräsident Paul Wolfowitz. Das Geld komme den Ärmsten in den Ländern zu Gute. In einer ersten Phase kommen 19 Länder überwiegend in Afrika in den Genuss von hundertprozentigem Schuldenerlass. Andere Länder folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Das Geld wurde überwiegend in Form von langfristigen, niedrig verzinsten Krediten des Weltbankarms International Development Association (IDA) ausgeliehen. Die IDA hatte im Rahmen der so genannten HIPC-Entschuldungsinitiativen in den vergangenen Jahren bereits rund 17 Milliarden Dollar Schulden abgeschrieben. Davon profitierten Länder, die nachweisen konnten, dass die eingesparten Gelder nachhaltig in Bildung, Gesundheit und Entwicklung fließen. (APA/dpa)

Share if you care.