Überflutungen und Vermurungen im Tiroler Unterland

30. Juni 2006, 13:18
posten

Zahlreiche Keller und Straßen wurden überflutet

Innsbruck - Schwere Unwetter haben in der Nacht auf Donnerstag auch die Feuerwehren in Tirol in Atem gehalten. Betroffen war einmal mehr das Unterland. Zahlreiche Keller und Straßen wurden überflutet. Es kam auch zu einigen Murenabgängen. Verletzt wurde niemand.

In Söll, Kirchbichl, Bad Häring und Breitenbach am Inn im Bezirk Kufstein sowie im Tuxertal (Bezirk Schwaz) standen zahllose Keller, Garagen und Straßenabschnitte unter Wasser. Bäche traten über die Ufer. Mehrere Verkehrswege wurden vermurt bzw. überflutet und mussten streckenweise vorübergehend gesperrt werden. Auf der B 178 und anderen Straßenstücken kam auf Grund massiver Hagelkörner sogar ein Schneepflug zum Einsatz.

Die Aufräumarbeiten waren laut Polizei zunächst noch im Gang. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte vorerst nicht beziffert werden.

Share if you care.