Ehmann sondiert Angebote

11. Juli 2006, 10:40
32 Postings

50-prozentige Gehaltskürzung durch GAK ist für 13-fachen Teamspieler nicht akzeptabel - Möglicher Wechsel zu LASK

Graz - Die Fußball-Zukunft von GAK-Verteidiger Toni Ehmann ist weiterhin ungewiss. Dem 13-fache ÖFB-Teamspieler, der mit den Grazern noch einen Vertrag bis 2007 besitzt, wurde nach eigenen Angaben vom Verein ein neuer Kontrakt mit einer "50-prozentigen Gehaltskürzung" vorgelegt. "Das ist nicht zu akzeptieren", erklärte Ehmann. Sollte er einen neuen Klub bringen, könne er kostenlos gehen, hieß es.

Meldungen, wonach der Kopfball-Spezialist zum Ostliga-Aufsteiger ASK Schwadorf (NÖ) wechsle, dementierte Ehmann. "Die dritte Spielklasse ist für mich kein Thema, ich habe mich nach meinen körperlichen Problemen im Frühjahr wieder erholt, bin ein Kämpfer, wieder gut drauf und kann weiter ganz oben spielen", sagte der Abwehrmann, für den das Ziel die T-Mobile-Bundesliga ist.

Aber auch Red Zac-Ligist LASK sei eine mögliche Option. "Die Linzer haben Perspektiven, wollen aufsteigen", sagte der Noch-GAK-Profi, der zuletzt im September 2005 in Polen (2:3) den ÖFB-Teamdress getragen hatte. Mit den Oberösterreichern habe es auch schon ein Telefonat gegeben. "Über Finanzielles sprachen wir nicht, ein persönliches Gespräch soll es nächste Woche gegen", meinte Ehmann am Donnerstag. (APA)

Share if you care.