Israel will festgenommene Hamas-Minister vor Gericht stellen

1. Juli 2006, 14:13
35 Postings

Wegen Beteiligung an Terroraktivitäten

Tel Aviv - Israel will die acht im Westjordanland festgenommenen palästinensischen Hamas-Minister wegen Beteiligung an Terroraktivitäten vor Gericht bringen. Eine Freilassung der 64 festgenommenen führenden Hamas-Mitglieder sei zunächst nicht zu erwarten, teilte eine israelische Armeesprecherin am Donnerstag mit. Minister und Parlamentsmitglieder sollten so rasch wie möglich dem Haftrichter vorgeführt werden, dann solle ein juristisches Verfahren eingeleitet werden. Gegenwärtig würden sie vom israelischen Inlandsgeheimdienst Shin Beth und von der Polizei verhört.

Israel hatte bei einer nächtlichen Aktion im Westjordanland ein Drittel der palästinensischen Regierung festgenommen. Nach palästinensischen Angaben zwang die Armee insgesamt acht Minister zum Mitkommen. Zudem seien 22 Hamas-Parlamentsabgeordnete festgenommen worden.

Die Militärsprecherin sprach von einer "direkten und andauernden Beteiligung der Hamas-Führung an Terroraktivitäten". Es gebe aus israelischer Sicht keine Trennung zwischen politischer und militärischer Führung der Hamas. Auch die Minister seien an einer Finanzierung von Terroranschlägen beteiligt und über jede Tat informiert. "Ein Terrorist ist ein Terrorist, da interessieren politische Titel nicht", sagte die Sprecherin. (APA/dpa)

Share if you care.