26. Juli 2006, 13:03
3 Postings
Die "Vorarlberger Nachrichten" ("VN") bauen die Einbindung ihrer Leser in die tagesaktuelle Berichterstattung weiter aus. "VN"-Leser können ab sofort als "Leser-Reporter" aktiv sein und die Redaktion mit Informationen und Fotos versorgen. Sowohl Infos, die zu einem im Blatt abgedruckten Artikel führen, als auch verwertbare Bilder werden mit 20 Euro honoriert.

Die "VN" werben in ihrer Donnerstag-Ausgabe unter dem Titel "Werden Sie Leser-Reporter" um das Engagement ihrer Leser für die Tageszeitung. "Ihre Fotos und Ideen sind gefragt - vor allem, wenn Sie etwas wissen, das wir noch nicht wissen", schreibt die Tageszeitung in einem ganzseitigen Aufruf an die Leser. Zur Übermittlung der Informationen und Fotos können alle Kanäle - Anruf unter einer Gratis-Nummer, E-Mail, SMS, MMS - genützt werden.

"Wir setzen Reporter auf die Geschichte an"

Eine ungefilterte Übernahme in die Tageszeitung werde es nicht geben, heißt es. "Alle Beiträge werden nach journalistischen Grundregeln geprüft. Wir recherchieren weiter und setzen Reporter auf die Geschichte an", beschreiben die "VN" das Prozedere. Beiträge, die durch Hinweise der Leser entstanden sind, werden mit einem speziellen Logo und dem Namen des Informanten gekennzeichnet.

Die "Vorarlberger Nachrichten" wurden Anfang Juni beim 59. Weltkongress der Zeitungen in Moskau als "Tageszeitung des Jahres 2006" ausgezeichnet. Als einer der Gründe für die Vergabe der Auszeichnung an die "VN" nannte die Jury unter anderem die vom Blatt gepflegte Interaktion mit den Lesern und die gehandhabten Bürgerbeteiligungsmodelle. Laut "VN"-Geschäftsführer Eugen A. Russ verstehen sich die "VN" als mediales Sprachrohr der Bürger. (APA)

Share if you care.