Dressed for Drill

5. Juli 2006, 19:23
posten

Die Uniform kehrt nach jahrelanger Verbannung zurück - Bandenbildung, Raub und Erpressung würden so vermieden

Das Gute zuerst: Die Uniform kommt wieder! Nach jahrelanger, imagebedingter Verbannung kehrt sie durch die Schultore wieder zurück. Links und rechts ist man sich einig, dass Kindern so etwas wie marineblaue Matrosenblusen zu Faltenröcken und Stulpensöckchen oder karierte Trägerkleider respektive Khakis mit dunkelblauen Hemden und Krawättchen gut anstünden. Bandenbildung, Raub und Erpressung würden so vermieden, während Schwätzen, Schwänzen und Kaugummikauen erhalten blieben - analog jenen Sprays, die das üble Insekt exterminieren, die brave Biene, die kleine Ameise und den lieben Marienkäfer aber leben lassen.

Nachdem aus Institutionen wie dem Sacré Coeur - bekannt durch seine kleidsam in zweierlei Blau angetanen Schüler - nur wenig von Messerstechereien oder Schlägereien zu hören ist, möchte man die standardisierte Kinderbedeckung durchaus gutheißen, zumal ja auch z. B. Herr Rosso von der Firma Diesel schon reichlich an unseren Kleinen verdient haben dürfte. Wer wachen Auges durch das Leben geht, stellt ohnehin fest, dass, wie bei weiland Onkel Mao, circa 90 Prozent aller Jugendlichen freiwillig uniform abhängen, und zwar immer noch made in China, aber leider nicht mehr in Werktätigenqualität: mettwurstenges Acryl für Mädchen, mürbe Leibchen mit Worten drauf bei Buben. Die zehn Prozent Andersgewandeten sind gewisslich Soziopathen, die irgendwie irgendwas anziehen.

Sind die Kinder erst einmal durchgängig uniformiert, kann man diese exponentiell hypertrophierende Generation endlich wieder von den ebenso zahlreichen Naturbescheuerten unterscheiden. Das Ungute ist, dass sich Lustgreise dann nicht mehr darauf berufen können, das Mädel hätte gesagt, sie sei Studentin. Wer aber sein Poussieren mit dem Jugendschutzgesetz in Einklang bringt, kommt zumindest bei den zu spendierenden Getränken billiger weg, da man Schuluniformträger durchaus mit einem Mangokracherl abfertigen kann, wo sonst ein Sex-on-the-Beach um elf Euro fällig gewesen wäre.

Endlich wird man dann auch wieder junge Menschen um Sitzplätze in der Straßenbahn anduzen dürfen oder mit einem "Sag einmal, solltest du nicht in der Schule sein?" vom Grabbeltisch bei H&M weisen können. Urleiwi, das.
(Una Wiener/Der Standard/rondo/30/06/2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Historische Uniform von Montenegro

Share if you care.