Bammer schafft zweite Runde

3. Juli 2006, 09:52
3 Postings

Österreicherin setzt sich in zwei Sätzen gegen Französin Dechy durch und trifft nun auf Russin Rodionowa

London - Sybille Bammer ist am Mittwoch mit einem knappen 7:5,7:5-Sieg über die Französin Nathalie Dechy in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen. Die Oberösterreicherin schlug im zweiten Satz gleich zweimal aufs Match auf. Beim Stand von 5:4 versagten noch die Nerven, nach einem weiteren Break gegen die als Nummer 22 gesetzte Französin servierte Bammer dann aber aus. In der zweiten Runde trifft Österreichs Nummer eins nun auf die Russin Anastassia Rodionowa, die in Emilie Loit ebenfalls eine Französin aus dem Bewerb warf.

Der Sieg Bammers war der erste einer österreichischen Spielerin seit 2003. Damals hatte Barbara Schett die Spanierin Marta Marrero zum Auftakt bezwungen, war dann aber in der zweiten Runde an Conchita Martinez gescheitert.

Die Chancen, dass das diesmal anders wird stehen nicht schlecht, Zweitrunden-Gegnerin Anastassia Rodionowa ist die Nummer 106 der Welt. In diesem Jahr hat Bammer allerdings in Bangalore bereits eine Drei-Satz-Niederlage gegen die Russin einstecken müssen.

Der Erfolg gegen Dechy kam angesichts anhaltender Achillessehnenproblemen der Ottensheimerin überraschend. Dechy, die im Vorjahr im Achtelfinale erst an Maria Scharapowa gescheitert war, hatte erst in der vergangenen Woche mit einem Sieg über die Nummer eins der Welt, Amelie Mauresmo, in Eastbourne auf sich aufmerksam gemacht. (APA)

Share if you care.