Wiener Bäder: Hitze machte Verluste wieder wett

3. Juli 2006, 16:58
posten

Am Sonntag war der beste Tag in der Geschichte der städtischen Freibäder

Wien - Nicht nur die sonnenhungrigen Stadtbewohner freuen sich über die Temperaturen - auch die Wiener Bäder jubeln: Die Verluste durch das schlechte Wetter im Mai bzw. Anfang Juni sind schon fast wieder aufgeholt. Dazu trägt auch der vergangene Sonntag bei. Dieser war mit 114.835 Besuchern der beste Tag in der Geschichte der städtischen Freibäder.

Knapp, aber doch wurde der bisherige Rekord vom 22. Juni 2000 übertroffen. Damals waren 114.734 Eintritte registriert worden, um 101 weniger als am vergangenen Sonntag.

Absolute Rekorde erzielten dabei die Sommerbäder Simmering (8.755 Besucher), das Theresienbad (4.006) und das Kongressbad (13.510). Auch das größte Wiener Bad, das Strandbad Gänsehäufel, wurde von so vielen Badegästen gestürmt wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr: 24.086.

Der Badebesuch im Vergleichszeitraum des Vorjahres (807.882 bis 26. Juni 2005) wurde damit trotz des Schlechtwetters bis Anfang Juni schon fast erreicht. Laut Wiener Bäder suchten heuer bisher 769.624 Menschen Abkühlung in den städtischen Anlagen. (APA)

Share if you care.