Amerikaner tief gespalten über Truppenabzug

30. Juni 2006, 12:59
1 Posting

Umfrage: Nur 31 Prozent glauben an einen "klaren Plan" von Bush

Washington - Die Amerikaner sind in der Frage eines Truppenabzugs aus dem Irak tief gespalten. 50 Prozent der US-Bürger befürworten zwar einer am Dienstag von der Zeitung "USA Today" veröffentlichten Gallup-Umfrage zufolge einen Rückzug der US-Streitkräfte sofort oder spätestens binnen eines Jahres. Allerdings sprachen sich demnach auch 41 Prozent dafür aus, die Truppen "so lange wie notwendig" im Irak zu belassen, 8 Prozent forderten sogar eine Verstärkung der US-Truppen.

Nur noch 31 Prozent der Amerikaner glauben demnach, dass US- Präsident George W. Bush "einen klaren Plan für den Irak" hat. Allerdings hat Bush sich von dem allgemeinen Popularitätstief im Mai etwas erholt. Lag die Zustimmungsquote damals noch bei 31 Prozent, so sei sie derzeit wieder bei etwa 37 Prozent. Dies habe vor allem mit der abgeschlossenen Regierungsbildung im Irak und der Ausschaltung des Top-Terroristen Abu Musab al-Zarqawi zu tun, schrieb die Zeitung.

Bush hatte am Montag erneut betont, dass die USA ihre Truppen im Irak erst nach einem Sieg über die Aufständischen und die Terroristen zurückziehen würden. (APA/dpa)

Share if you care.