Der Arterienverkalkung auf der Spur

27. Juni 2006, 20:29
posten

"World Scientist Forum" zeichnete Biophysikerin Ruth Prassl für Arbeiten zu Lipoproteinen aus

Die Grazer Biophysikerin Ruth Prassl wurde vom World Scientist Forum mit dem Eminent Scientist of the Year 2006-Award für ihre Beiträge auf dem Gebiet der Biophysik und Molekularbiologie ausgezeichnet. Sie leitet am Institut für Biophysik und Nanosystemforschung (vormals Biophysik und Röntgenstrukturforschung) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) die Lipoprotein-Gruppe.

Ruth Prassl wurde 1959 in Klagenfurt geboren. Sie forscht seit 1987 am ÖAW-Institut für Biophysik und Nano-Systemforschung. Seit 1999 lehrt sie als Dozentin für Physikalische Chemie an der Karl Franzens Universität Graz. In ihrer Forschung beschäftigt sich Ruth Prassl mit der Strukturanalyse von Lipoproteinen, welche bei der Entstehung der Atherosklerose (Arterienverkalkung) eine zentrale Rolle spielen.

Der Preis wird vom International Research Promotion Council (IRPC) vergeben. Der IRPC wurde 1993 in UK gegründet und zeichnet herausragende Aktivitäten am Sektor der medizinischen Forschung aus. Das Institut für Biophysik und Nanosystemforschung (IBN) der ÖAW widmet sich unter der Leitung von Peter Laggner der Erforschung der physikalischen Zusammenhänge innerhalb der lebenden Zelle und ist auch ein international anerkanntes Center of Excellence auf dem Gebiet der Röntgenstrukturanalyse. (DER STANDARD, Printausgabe 27.06.2006)

Share if you care.