Alleiniger Rekordschütze

29. Juni 2006, 11:21
41 Postings

Ronaldo hängte Müller ab - 29-jähriger Star­stürmer erzielte gegen Ghana sein 15. Tor bei Welt­meister­schaften

Dortmund - Vom Sorgenkind zum Rekordhalter: Innerhalb einer Woche hat Ronaldo die größten Qualen hinter sich gelassen und ist in den Fußball-Himmel zurückgekehrt. Mit seinem Führungstreffer beim 3:0-Achtelfinalerfolg am Dienstag in Dortmund gegen Ghana krönte sich der Brasilianer zum alleinigen WM-Rekordtorschützen, doch bis auf seinen historischen Treffer in der fünften Minute war gegen die Afrikaner kaum noch etwas vom "Il Fenomeno" ("Das Phänomen") zu sehen.

Durch sein 15. WM-Tor seit 1998 (beim WM-Titel 1994 war er zwar im Kader, kam aber nicht zum Einsatz) überflügelte der 29-Jährige bei seiner dritten WM-Teilnahme den deutschen "Bomber der Nation" Gerd Müller. Ronaldo hat sich seit WM-Beginn vor knapp drei Wochen kontinuierlich gesteigert, auch wenn seine Leistung gegen Ghana phasenweise an die desolaten Vorstellungen in den ersten WM-Spielen erinnerte. Sein angebliches Übergewicht beschäftigte eine ganze Nation, bis hin zu Staatspräsident Luiz Inacio Lula da Silva. Bilder mit ihm in einer Discothek tauchten auf, die die Kritik an seinem Fitnesszustand noch lauter werden ließen. Ronaldo klagte über Blasen am Fuß. Später litt er auch unter Fieber und Übelkeit.

Start mit Standfußball In den ersten Vorrundenspielen gegen Kroatien (1:0) und Australien (2:0) spielte der 90,5 Kilogramm schwere Angreifer nur Standfußball. Doch beim 4:1 gegen Japan am vergangenen Donnerstag tauchte er wieder auf: Mit zwei Treffern meldete sich der WM-Torschützenkönig von 2002 zurück. Coach Carlos Alberto Parreira konnte die Genugtuung kaum verbergen. "Ronaldo ist zurück! Wir haben immer an ihn geglaubt", sagte der 63-Jährige.

Der Verlauf der WM 2006 erinnert an die WM vor vier Jahren. Nach etlichen schweren Verletzungen feierte Real Madrids Torjäger in Japan und Südkorea ein phänomenales Comeback, wurde mit acht Toren WM-Torschützenkönig und zum zweiten Mal Weltmeister.

Beim Turnier in Deutschland kennt Ronaldo nur noch ein Ziel: Wie sein schärfster Kritiker Pele möchte auch er zum dritten Mal Weltmeister werden. In der ewigen WM-Torschützenliste hat der dreimalige "Weltfußballer des Jahres" Pele schon lange hinter sich gelassen. Pele traf bei WM-Endrunden "nur" 12 Mal. (APA/dpa)

Ronaldos Tore zum WM-Rekord:

16. Juni 1998 in Nantes (Gruppen-Spiel):

  • 1 Treffer zum 3:0 gegen Marokko

    27. Juni 1998 in Paris (Achtelfinale):

  • 2 Treffer zum 4:1 gegen Chile

    7. Juli 1998 in Marseille (Semifinale):

  • 1 Treffer zum 1:1 n.V. (Elfer 4:2) gegen Niederlande

    3. Juni 2002 in Ulsan/Südkorea (Gruppen-Spiel):

  • 1 Treffer zum 2:1 gegen Türkei

    8. Juni 2002 in Sogwipo/Südkorea (Gruppen-Spiel):

  • 1 Treffer zum 4:0 gegen China

    13. Juni 2002 in Suwon/Südkorea (Gruppen-Spiel):

  • 2 Treffer zum 5:2 gegen Costa Rica

    17. Juni 2002 in Kobe/Japan (Achtelfinale):

  • 1 Treffer zum 2:0 gegen Belgien

    26. Juni 2002 in Saitama/Japan (Halbfinale):

  • 1 Treffer zum 1:0 gegen Türkei

    30. Juni 2002 in Yokohama/Japan (Endspiel):

  • 2 Treffer zum 2:0 gegen Deutschland

    22. Juni 2006 in Dortmund (Gruppen-Spiel):

  • 2 Treffer zum 4:1 gegen Japan

    27. Juni 2006 in Dortmund (Achtelfinale):

  • 1 Treffer zum 3:0 gegen Ghana
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ronaldo so WM-treffsicher wie kein Anderer.

    Share if you care.