Stammzellen-Forscher Hwang will neues Labor eröffnen

4. Juli 2006, 16:58
posten

Will Ehre durch Forschungsleistungen wieder herstellen

Seoul - Der weltweit in Verruf geratene südkoreanische Stammzellenforscher Hwang Woo Suk will seine wissenschaftliche Arbeit wieder aufnehmen. Er werde im kommenden Monat ein neues Labor in Seoul eröffnen, teilte sein Anwalt am Dienstag mit. Der einst als Nationalheld verehrte Wissenschafter muss sich derzeit vor Gericht verantworten, weil er Forschungsgelder veruntreut und gegen das Bioethikgesetz verstoßen haben soll.

Ehre durch Forschungsleistung

Hwang glaube daran, dass er seine Ehre nur durch Forschungsleistungen wieder herstellen könne, sagte der Anwalt. Sein Mandant wolle sich daher wieder dem Klonen von Tieren und möglicherweise auch der Forschung an embryonalen Stammzellen widmen. Das Geld für das neue Labor habe der Wissenschafter von privaten Sponsoren aufgetrieben. Hwang wolle zahlreiche Mitglieder seines ehemaligen Teams einstellen.

Hwang hatte an der Seouler Universität Studien über das angebliche Klonen menschlicher Embryonen erstellt, die weltweit als bahnbrechende Pionierleistung gefeiert wurden. Hoffnungen auf schnelle Heilung beschädigter Organe oder Krankheiten wie Alzheimer waren gewachsen.

Die Ergebnisse stellten sich aber als Fälschung heraus. Die Seouler Universität kam nach einer Untersuchung zu dem Schluss, Er habe die Ergebnisse absichtlich mit falschen Daten manipuliert. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft. (APA/Reuters)

Share if you care.