Einrichtung für oststeirisches "NanoTecCenter"

17. Juli 2006, 10:20
posten

Eine Pilot- und Demonstrationsanlage soll für Forschungen im Bereich Organische Optoelektronik und Sensorik zum Einsatz kommen

Graz - Eine Pilot- und Demonstrationsanlage für Forschungen im Bereich Organische Optoelektronik und Sensorik wird im oststeirischen "NanoTecCenter" in Weiz errichtet. Das Vorhaben der gleichnamigen Betreibergesellschaft wird zusammen mit der der EU und dem Land Steiermark finanziert. Die Neuerung kostet rund drei Mio. Euro, die Gesamtförderung beträgt 2,25 Mio. Euro - davon kommen 750.000 Euro vom Land, rund 1,5 Mio. Euro aus EU-Regionalförderungen. Den Rest bringen die Gesellschafter auf.

Die Anlage soll zur Herstellung von Funktionsmustern und Prototypen von optoelektronischen und sensorischen Bauteilen dienen und eine Zusammenführung unterschiedlicher Einzelprozessschritte ermöglichen. Seit Mai wird in Weiz an einem zweiten Energie- und Innovationszentrum gebaut, parallel dazu erfolgt die Einrichtung der Anlage. Voraussichtlich Ende 2007 soll der gesamte Betrieb aufgenommen werden, so einer der Geschäftsführer, Helmut Wiedenhofer vom Joanneum Research.

Die Gesellschafter der 2006 gegründeten "NanoTecCenter Weiz Forschungsgesellschaft mbH" (NTC Weiz GmbH) sind die Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH und die Technische Universität Graz. Der Fokus des Zentrums liegt auf der organischen Optoelektronik, bzw. organischen Sensorik und soll eine Weiterentwicklung der Forschungsarbeiten des Weizer Institutes für nanostrukturierte Materialien und Photonik der Joanneum Research sein. (APA

Share if you care.